6. Dezember

6. Dezember
Bier: l'HIVEResse
Brauerei: Brasserie de la Lesse cooperative
Stil: brune
Alc.: 8%
Trinktemperatur 8-10 °C
Glas: tulpe1 kelch1

Das heutige Bier kommt von der Brasserie de la Lesse, einer Kooperative mit sozialer Zielsetzung. Die Brauerei möchte so die lokale Wirtschaft stärken, indem sie ihre Biere nur in kleinen Geschäften und im HoReCa verkaufen, einen wettbewerbsfähigen Verkaufspreis anbieten damit im Weiterverkauf eine wirtschaftliche Marge erreicht wird und vorallem lokal bleiben. Gemeinsam mit der Brasserie Coopérative Liégeoise haben sie die Produktion von lokalem Bio-Braumalz lanciert, welches in Hannut angebaut wird. Außerdem wird zurzeit ein Hopfenanbau anvisiert. In diesem Artikel kann man die hochinteressante Idee hinter dem Projekt noch einmal ausführlich nachlesen. Und in folgendem Video wird die Brauerei kurz vorgestellt.

Im Jahr 2010 wurde die Idee geboren eine ehemalige Brauerei in Eprave bei Rochefort mit neuem Leben zu erfüllen. Die Brasserie Rezette, die früher das Rochfortoise braute, stand bereits seit 10 Jahren still. So wurde der Entschluss gefasst eine Kooperative zu gründen und im Dezember 2011 konnte mit der Produktion gestartet werden. Bereits im drauffolgenden Jahr gewann man mit dem Bier “La Cambrée” den Preis für das beste Bier der Wallonie.


Das HIVEResse ist ein dunkles, fast schwarzes Bier. In der Nase erinnert es ein wenig an das Rochefort 8, bestimmt auch der Nähe zum Trappistenkloster geschuldet, malzig, leicht fruchtig, leichte Alkoholnote.Im Mund eine leichte Säure, würzig, dunkle Früchte, Röstaroma.

Als Food-Pairing bietet sich zum Beispiel der Achelse Blauwe von Catharinadal an, Dieser wurde 2009 beim Caseus Award, eine Art Weltmeisterschaft für Käse, mit dem ersten Preis belohnt in der Kategorie “origineller Käse”. Wer es deftiger mag kann dieses leckere Bier auch zu leckeren Spare Ribs trinken.

bollecious

Ein Gedanke zu “6. Dezember

Schreibe einen Kommentar