12. Dezember

Bier: Vicaris Generaal
Brauerei: Brouwerij Dilewyns
Stil: Dubbel
Alc.: 8,5% 
Trinktemperatur: 6-9 °C 
Glas: 

Die Vorfahren von Vincent Dilewyns, dem Gründer der heutigen Brauerei, bauten Ende des 19. Jahrhunderts eine Ölmühle zu einer Brauerei um. Diese wurde dann betrieben bis zum 2. Weltkrieg, wo sie das gleiche Schicksal erleiden musste wie viele andere Brauereien. Die Kupferkessel wurden eingezogen um Munition herzustellen, somit musste die Brauerei schliessen. Ende der 90er Jahre fasste Vincent dann den Entschluss, selbst Bier zu brauen. Nach dem Belegen von einigen Kursen wurde das nötige Material angekauft und der erste Sud fand dann im Dezember 99 statt. Erst wurde ein Tripel gebraut, als zweites Bier gab es dann schon das General. War das Bier anfangs garnicht für den Verkauf bestimmt, kamen immer mehr Anfragen, unter anderem von einem Geschichtsverein. Dieser wollte gerne das Bier bei einer Ausstellung rund um die Braugeschichte in Grembergen ausschenken. Da Vincent selbst nicht über die Kapazitäten verfügte ging er mit seinem Rezept zur “Proef”-Brouwerij und liess sein Bier dort herstellen.
Der Überschuss dieses Bieres wurde dann weiterverkauft und landete bei den Organisatoren des Zythos-Bierfestivals. Diese luden ihn zur nächsten Edition ein und dort gewann er die Publikumswahl zum besten Bier des Festivals. Einige andere Preise folgten und so entschied er sich in 2010 eine eigene Brauerei zu gründen und in grösserem Massstab zu produzieren. Mittlerweile sind zwei seiner vier Töchter, Anne-Catherine und Claire, mit in die Brauerei eingestiegen. Ein echter Familienbetrieb.

Das Viraris General ist ein Dubbel mit 8.5%. Drei Malzsorten wurden hier verwendet, unter anderem eine geröstete Variante. Dies gibt dem Bier, zusammen mit dem Hopfen, einen leicht Bitteren Abgang. In der Nase leicht wein-artig, erinnert an Trauben, würzig und Karamell. Dies setzt sich auch im Gaumen fort, hinzu kommt eine leichte süsse und im Abgang wie gesagt leicht Bitter. Als begleitende Speise würde ich eine flämische Karbonade (Stoofvlees) empfehlen, natürlich mit Fritten. Als Käse würde ein Gruyère gut passen.

bollecious

Schreibe einen Kommentar