4. Dezember | Horta Echo

4. Dezember | Horta Echo
BierHorta Echo
BrauereiLocal Heroes/Brasserie Minne
StilHefeweizen
Alc.5,4 %
Trinktemperatur6-8 °C
UNTAPPDCheck-In
Social Media

Am heutigen Samstag geht es in die glühenden Stadt an der Maas: Lüttich! Die Stadt mit langer und reicher Vergangenheit hat sich in den letzten Jahrzehnten herausgeputzt und verschiedenen Viertel komplett erneuert. So bringen der Bahnhof Guillemins und der Finanztower ein hochmodernes Flair und das Gebiet rund um die Place St Lambert wurde zur Shoppingmeile. Trotzdem gibt es nach wie vor ursprüngliche Ecken, wo der Tradition und den damit verbundenen kulinarischen Erzeugnissen gefrönt wird.

Mittlerweile zählt die Stadt mehrere Brauereien, nachdem es lange Jahre von einer Brauerei geprägt wurde. De Anfang machte die Brasserie C mit ihrem Curtius, später kam die Brasserie Belge, Brasserie des Coteaux und jüngst die Brasseries de Liège in der komplett renovierten Grand Poste. Letzteres Großprojekt wurde in diesem Jahr fertiggestellt und bietet neben Büros auch einen großen Food-Courtmit sieben verschiedenen Street-Food Restaurants. Da bleiben keine Wünsche offen.

Aber auch der Bierfreund kommt nicht zu kurz. Mit Wild Lab, L’Aigle d’Or und natürlich dem Beerlovers Café & Shop werden die Beergeeks bedient, in den zahlreichen kleinen Kneipen gibt es eine vor allem traditionelle Auswahl.

Die Local Heroes starteten im Mai 2020 mit einem Crowd-Funding und der großen Idee, in 2022 eine eigene kleine Brauerei im Herzen von Lüttich zu eröffnen. Diese geheime Location gibt es bereits und dient zur Zeit als Lager für Bier und Material. Gebraut werden die Biere momentan bei der Brasserie Minne, wo die Local Heroes an Produktion und Verpackung aktiv beteiligt sind. Drei verschiedene Biere bieten sie an, wovon 2 in limitierter Auflage.

Das Horta Echo versteht sich als ursprüngliches deutsches Hefeweizen, welches mit den Hopfen Loral und Callista verfeinert wurde. Die Bananennote ist sehr präsent, jedoch nicht aufdringlich. Leichte Hopfennoten stechen durch, im Gaumen dann die spritzige Frische, die das Bier sehr gut trinkbar macht. Sehr leicht und weniger vollmundig als manch deutscher Vertreter dieses Stils. Schade, dass es nur eine kleine Flasche ist, einen halben Liter würde sich schon fast eher anbieten.

Food-Pairing: Mozzarella, junger Gouda, Tomatensalat mit Scampis, Ofenkartoffel mit Sauerrahm

Mario “Bolle” Jates

bollecious