22. Dezember | Epervier

22. Dezember | Epervier
BierEpervier
BrauereiLa Source
StilBelgian IPA
Alc.7 %
Trinktemperatur7-9 °C
UNTAPPDCheck-In
Social Media

In unserer Hauptstadt Brüssel hat sich in den letzten Jahren einiges getan in der Bierszene. Nicht nur in Craftbeer-Shops oder Kneipen, sondern vor allem in der Brauszene. Gab es Anfang der 2000er nur eine einzige Brauerei auf Stadtgebiet (Cantillon), sind es jetzt ein gutes Dutzend. Und jede hat ihre eigene Philosophie.

La Source hat sich in den ehemaligen Hallen von BYRRH niedergelassen. Dieser aromatisierte Wein erfreute sich bis in die 60er Jahre größter Beliebtheit als Aperitif, geriet anschließend aber in Vergessenheit. Diese Hallen wurden vom Brüsseler ÖSHZ 2007 gekauft, um dort ein Projekt mit zwei Zielen zu starten: Bereitstellung einer Infrastruktur für Unternehmen und zur Schaffung von Arbeitsplätzen. Vorallem soll der soziale und nachhaltige Aspekt im Vordergrund stehen. Im gleichen Gebäude mit großzügigem überdachtem Innenhof sind viele verschiedene Unternehmen angesiedelt: Chocolatier, Bike-Shop, Fermenthings, Unverpackt-Laden, Beratung und Verkauf von Gärtner-Bedarf an Privat und Unternehmen,… Praktisch ein Dorf in der Stadt!

Das Epervier, zu Deutsch “Sperber”, war das erste Bier von La Source. In der Zwischenzeit sind über 150 weitere hinzugekommen und eine Erweiterung auf eine benachbarte Geschäftsfläche bringt noch mehr Platz für Gärtanks und vor allem die Barrel-Aged Biere. Da kann man noch einiges erwarten.

Das Belgian IPA lässt schon beim einschenken keine Zweifel aufkommen, fruchtiges Aroma nach Beeren und Zitrus steigen in die Nase. Im Antrunk dann eine intensive, feine Kohlensäure, die schnell von der Bittere eingeholt wird. Dann kommt wieder das Fruchtige in den Vordergrund und im Abgang kommt das typische, leicht würzige Hefearoma hinzu. Unglaublich vielschichtig und spannend, einer der besten Vertreter belgischer IPAs.

Food-Pairing: Comté Extra, Tacos, Tikki Massala

Mario “Bolle” Jates

bollecious