1. Dezember | The Mash

1. Dezember | The Mash
BierThe Mash
BrauereiD’Oude Maalderij
StilGolden Pale Ale
Alc.5,3 %
Trinktemperatur4-6°C

Endlich ist es soweit, die Adventskalender-Edition 2019 startet. Den Start macht in diesem Jahr eine mir lieb gewonnene Brauerei aus Izegem: D’Oude Maalderij. Bereits in den letzten beiden Jahren war der Brauer Jef Pirens mit seinen Bieren vertreten, im letzten Jahr mit Qantelaar und 2017 mit Farang. In dieser Periode wurde er zweimal hochverdient zum besten Brewpub Belgiens gewählt. Und in diesem Jahr hat er sich wieder etwas neues einfallen lassen. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin hat er ein Restaurant in seiner Gastwirtschaft eröffnet: The Mash. Hier bietet er nicht nur seine eigenen Kreationen und unzählige “Vintage-Biere” an, sondern auch typisch flämische Gerichte. Darauf zielt auch der Name ab: The Mash. Im Logo ein Kartoffelstampfer und eine Maischegabel, kann “Mash” einerseits Brei, andererseits Maische bedeuten. Ein Besuch lohnt sich!

Wir halten heute ein Golden Pale Ale in Händen. Mit seinen 5,3% ist es ein prima Pils-Ersatz. Dazu wurde es auch gebraut, und wie man auf dem Etikett lesen kann, handelt es sich sogar um den allerersten Sud. Dieser wurde einen Monat vor Eröffnung des Restaurants produziert. In der Nase leichte Malz-Note, etwas Süße, vollmundig und spritzig durch die angenehme Kohlensäure. Ein idealer Begleiter für die bereits angesprochenen typisch flämischen Gerichte. Ich wünsche einen angenehmen 1. Advent!

Food-Pairing: klassisches Puree mit Bratwurst und brauner Soße, zum reinsetzen!

Mario “Bolle” Jates

bollecious