17. Dezember | Schieve КОЛОС

17. Dezember | Schieve КОЛОС
BierSchieve КОЛОС
BrauereiBrasserie de la Senne
StilSaison
Alc.5,7 %
Trinktemperatur6-8°C
UNTAPPDCheck-In

Eine Woche vor Weihnachten zieht es uns nochmal in unsere Hauptstadt Brüssel zu einer bekannten Brauerei: Brasserie de la Senne. Benannt nach dem Fluß der mitten durch Brüssel fließt, haben sie sich nicht nur in Belgien einen Namen gemacht. Hohe Qualität und keine Kompromisse, weder in der Herstellung, noch in der Gestaltung, kennzeichnet diese Brauerei, die bereits seit 2003 mit ihren Bieren für Furore sorgt. 2010 wurde die erste eigene Mikro-Anlage in Betrieb genommen, mit dem Umzug in ihr hochmodernes Gebäude 2019 haben sie den letzten Schritt zu einer echten Brüsseler Brauerei vollzogen. Auf dem Gelände des Tour et Taxis ist die Produktionsstätte mit eigener Bar und Shop extrem gut erreichbar und sorgt so auch für eine erhöhte Visibilität und Bindung zur Stadt.

Das Schieve КОЛОС ist eine Kollaboration zwischen DE la Senne, der Pravda Beer Theatre aus der Ukraine und Marco Cervetti. Letzterer ist ein aus Italien stammender Koch, der schon auf der ganzen Welt unterwegs war. Seit 5 Jahren ist er nun in der Ukraine tätig und kümmert sich dort in einer Supermarkt/Restaurant-Kette um das kulinarische. Circa 30 Restaurants verteilt in der ganzen Ukraine bieten überall andere Menüs und lokale Spezialitäten an, die auch meist vor Ort hergestellt werden. So möchte man die althergebrachten Produkte wiederbeleben, die unter der Vereinheitlichung der ehemaligen Sowjetunion gelitten haben.
Die Pravda Beer Theatre Brauerei hat einen unglaublichen Ausstoß an verschiedensten Bieren, gerne auch belgische Stile. Sehr oft zieren politische Machthaber ihre Etiketten, so zum Beispiel Kanzlerin Merkel auf dem “Frau Ribbentrop” oder Putin auf dem “Putin Huilo”.

Das Schieve КОЛОС ist ein Saison oder Farmhouse Ale, welches mit Roggen, Dinkel und Weizen gebraut wurde. Als Hopfen kam die ukrainische Sorte Zachrava zum Einsatz. Das Getreide und die typische Saison-Hefe steigen sofort in die Nase und versprechen ein intensives Aroma. Im Antrunk dann sehr leichter Körper aber eine Fülle an Geschmack. Würzig, pfeffrig und Getreide, für ein Bier von nur 5,7% ein Geschmackserlebnis. Lang anhaltende Bittere macht richtig Durst, Prost!

Food-Pairing: Phad Thai, Käse-Fondue

Mario “Bolle” Jates

bollecious