16. Dezember

16. Dezember
Bier: Noir de Dottignies
Brauerei: De Ranke
Stil: Belgian Strong Dark ale
Alc.: 8,5%
Trinktemperatur: 9-11 °C
Glas:  

Heute haben wir ein Bier der Brauerei De Ranke. 1930 mit einer Bier-Abfüllanlage und einer Limonaden-Produktion begonnen, Ende der achtziger Jahre beschloss man die, nachdem man 1981 angefangen hatte mit dem Brauen zu experimentieren, die Limonaden ganz weg zu lassen und sich nur noch auf Bier zu konzentrieren. Anfangs noch mehr als Hobby beschloss Nino Bacelle, Jahrgang 58, im  Jahre 1994 seinen Job bei einer Kühltechnik-Firma an den Nagel zu hängen und sein eigenes Bier zu vermarkten. 1996 wurde die Brauerei dann in “De Ranke” umbenannt, in Anlehnung an die Hopfenpflanze, die sich “hochrankt”. In 2005, bisher wurde bei der Brauerei DECA gebraut, war es an der Zeit eine eigene Anlage zu kaufen und so ließ man sich in Dottignies, oder Dottenijs, auf der Französisch-Flämischen Sprachengrenze nieder. Von 1700hl in 2007 ging die Produktion hoch auf 5000hl im letzten Jahr. Der Erfolg gibt ihnen Recht und so gibt es bereits Pläne das ganze auf 10000hl auszubauen.

Das Noir de Dottignies wird mit sieben Sorten Malz gebraut, unter anderem auch Schokoladen- und Röstmalze.Als Hopfen kommen Challenger, Northern Brewer und Styrian Golding zum Einsatz. Das Bier kommt dunkelbraun, fast schwarz ins Glas. Der Geruch wird dominiert von Malz und Hopfen, ein wenig Kaffee kommt hinzu. Im Mund kommt dann eine leichte Bittere hinzu, was es in Belgien bei solch dunklen Bieren eher selten gibt, die doch eher zum Süßen hin tendieren. Ein super ausbalanciertes Bier, das schon fast Richtung Stout geht, ein Zusammenspiel von Röst-Aromen mit Bitterstoffen.

Zu diesem Leckerchen würde sehr gut eine geschmorte Entenbrust passen, mit Honig und Senf bestrichen.

bollecious

Schreibe einen Kommentar