17. Dezember

17. Dezember
Bier: Two Faced Jack
Brauerei: Het Nest
Stil: Quadruppel
Alc.: 10%
Trinktemperatur 10-12 °C
Glas:  

Ende 2000 als Bier-Probier-Club gegründet mit dem poetischen Namen “De Orde van de Zatte Mus”, der Orden des berauschten Spatzes. Es wurde viel probiert, mal gute, mal weniger gute Biere waren dabei und der Gedanke entstand:”das können wir selbst bestimmt auch und besser”. Einige Mitglieder folgten also einem Braukurs und Ende 2006 wurden die ersten Versuche gestartet. Ein dritter Platz bei den offenen niederländischen Amateurbrauer-Meisterschaften war dann die Initialzündung für alles was noch kam. Das Bier wurde “Festivaltripel” getauft und auf ihrem ersten Bierfestival ausgeschenkt. Mittlerweile wird es unter dem Namen Schuppenboer angeboten. Die Namen haben allesamt etwas mit Spielkarten zu tun, kommen doch alle aus der Region um Turnhout, wo einer der Weltmarktführer für Spielkarten, Carta Mundi, ihren Sitz hat.
2015 wurde dann Geld in die Hand genommen und in Oud-Turnhout/Bentel eine hypermoderne Brauerei eingerichtet. Damit nicht genug, wurde Anfang Dezember diesen Jahres angekündigt, die Gär- und Lagerkapazität zu verdoppeln um so 9000hl pro Jahr brauen zu können.

Das Two Faced Jack gibt es in mehreren Varianten, wir haben hier das “Green Label” in Händen. Es ist ein Blend oder Verschnitt des eingangs erwähnten Schuppenboer und des Kleveretien. Das Erste ist ein Tripel, das zweite ein tiefschwarzes Winterbier. Nach einigen Versuchen haben sie irgendwann die perfekte Mischung gefunden. Diese reift dann in fabrikneuen Weinfässern während fünf Monaten.
Rotbraun kommt es ins Glas, fruchtige und nussige Noten machen sich bemerkbar, Karamell und Hopfen kommen im Gaumen hinzu und machen das Ganze zu einem kompexen Geschmackerlebnis. Ein voller Körper und der lange, bitter-fruchtige Abgang machen Lust auf mehr.

Zu diesem Bier empfehle ich einen Double Gloucester Käse.

bollecious

Ein Gedanke zu “17. Dezember

Schreibe einen Kommentar