9. Dezember

9. Dezember

St-Bernadus-Christmas-Ale_720x600

Heute gibt es ein Bier einer legendären Brauerei. Die Sint Bernardus Brauerei hat eine bewegte Geschichte hinter sich, eng verbunden mit zwei Trappistenklöstern. Von dem einen bekam die Brauerei ihren Namen, von dem anderen ihr Bier. Die Abtei Mont-des-Cats aus Frankreich musste Anfang des letzen Jahrhunderts in das nahe gelegene Watou ausweichen, um dort ihren Käse zu produzieren. Sie gaben ihrer “Fluchtstätte” den Namen “Refuge de Notre Dame de St. Bernard”. Als man 1934 beschloss, zurück nach Frankreich zu gehen, übernahm Herr Deconinck die Käserei und baute sie aus. Der Käse wurde vermarktet unter dem Namen St.Bernard Watou.

Kurz nach dem 2. Weltkrieg gingen die Mönche der Abtei Westvleteren auf die Suche nach jemandem, der ihre Biere herstellen und vermarkten wollte. Es wurde eine Lizenzvereinbarung mit der Käserei abgemacht und so wurde die Brauerei St.Bernard gegründet. Der Braumeister von Westvleteren brachte nicht nur das Know-How und die original Rezepte mit, sondern auch die original St.Sixtus Hefe. Während 46 Jahren braute also St.Bernard das Bier zum öffentlichen Verkauf und die Mönche ihr eigenes für den Eigenbedarf und drei Cafés. Seit 1992, die Lizenz lief aus, braut St.Bernard dieselben Biere, mit demselben Rezept aber unter anderem Namen: St.Bernardus.

Das St.Bernardus Christmas Ale ist ein kräftiges Quadruppel, mit vollem malzig-fruchtigen Geschmack. Pflaumen, Trauben, Zimt, Brot, Nelke und Muskat, geballte Aromen die dieses Bier zu etwas ganz besonderem machen. Mit 10% schon sehr stark jedoch ein typisches Winterbier zum genießen!

bollecious

Schreibe einen Kommentar