9. Dezember

9. Dezember
Bier: Colonel Arch
Brauerei. Belgo Sapiens Brewers
Stil: American Amber Ale
Alc.: 6%
Trinktemperatur: 8-10 °C
Glas: tulpe1

Ein Bier aus der Büchse? Ganz genau, und zwar von der Ende 2014 gegründeten Brauerei Belgo Sapiens. Diese befindet sich in Nivelles auf halbem Weg zwischen Charleroi und Brüssel. Unter ihrem Leitspruch “Qualität – Freude teilen – Kreativität” möchten sie Biere anbieten mit denen man um die Welt reisen kann aber in der Heimat verwurzelt ist. Sie sind momentan die einzige artisanale Brauerei mit eigener Abfüllanlage für Büchsen. War dies vorher nur den Big-Playern vorbehalten, können jetzt auch kleinere Brauereien dort ihre Biere abfüllen lassen, wie zum Beispiel die Torpah-Reihe der Brasserie C (Curtius) aus Lüttich. Die Büchse hat viele Vorteile gegenüber einer Flasche. Sie ist leichter im Transport, kann einfacher recycled werden, kühlt schneller auf Trinktemperatur und schützt das Bier noch besser vor Sonneneinstrahlung. Natürlich gilt hier das gleiche wie bei einer Flasche: getrunken wird aus dem Glas. Denn weder aus der Flasche, noch aus der Büchse schmeckt ein Bier wirklich gut, abgesehen natürlich von gut gekühltem Pils auf einem Festival im Campingstuhl.
Die Amerikaner machen es wie so oft vor, gibt es dort mittlerweile sämtliche Stile in Büchsen, ob Barrel-Aged, Barley Wine oder Stouts.
colonelarch

Das Colonel Arch ist ein American Amber Ale, mit 6% auch recht moderat. Freundlicherweise gibt die Brauerei die komplette Zutatenliste auf der Büchse an, so kommen als Malzsorten Pilsen, Munich, Carablond und Café light zum Einsatz.  Gehopft wird das ganze mit Polaris, Hallertau Mittelfrüh und Centennial. Heraus kommt ein kupferfarbenes, malziges und nach frischen Früchten duftendes Ale. Im Mund kommt dann Karamell mit leichter Bittere hervor, gut ausbalanciert mit leichter Süße und im Abgang ein wenig trocken.

Als Food-Pairing empfiehlt sich gegrilltes Hähnchen, dazu Fritten und etwas Salat. Perfekt für den Freitag-Abend.

bollecious

Schreibe einen Kommentar