22. Dezember

22. Dezember
Bier: Belle Fleur
Brauerei: De Dochter van de Korenaar
Stil: India Pale Ale (IPA)
Alc.: 6%
Trinktemperatur: 6-8 °C
Glas: 

Die heutige Brauerei “De Dochter van de Korenaar” liegt an einem ganz besonderen Ort. Das Dorf Baarle, von den Niederlanden umgeben, besteht aus 22 Exklaven die zu Belgien gehören. Teilweise verlaufen dort die Grenzen durch die Häuser und keiner weiss so ganz genau wo die Niederlande aufhört und Belgien wieder anfängt. So ist das Dorf bereits eine Touristenattraktion für sich und seit 2007 eben um eine Brauerei reicher. Ronald und seine Frau Monique suchten eine neue Herausforderung, nachdem sie sieben Jahre in der Bretagne gelebt hatten. So kauften sie ein Haus mit angrenzendem Geschäft und brauten auf einer improvisierten Anlage. Seitdem sind sie immer auf der Suche nach Bieren mit dem gewissen Etwas, oder einen bekannten Stil mit einer gesunden Portion Eigensinnigkeit.
Der Name leitet sich von einem Zitat Kaiser Karls V ab. “Ik kan beter tegen het sap van de Dochter van de Korenaar dan tegen het bloed van de duiventros.” Er präferierte also den Saft der “Tochter der Ähre” gegenüber dem Blut der Traube.

Das Belle-Fleur, welches wir heute in Händen halten, ist eines von 11 Bieren welche in regelmäßigen Abständen gebraut werden. Zusätzlich gibt es dann noch besondere Editionen, wie zum Beispiel Barrel-Aged oder Jubiläumsbiere.
Wir haben es heute mit einem Indi Pale Ale, oder kurz IPA zu tun. Der Stil stammt, so ist zumindest die Mehrheit der Überzeugung, aus England, wo Bier gebraut wurde für ihre Kolonien in Indien. Es wurde mit einem etwas höheren Alkoholgehalt eingebraut und stärker gehopft, um das ganze besser haltbar zu machen. Nach der langen Reise wurde es dann mit Wasser gelängt um so wieder ein ursprüngliches Bier zu erhalten. In der Craft-Beer-Szene der USA sind die IPAs seit einigen Jahrzehnten die Flagschiffe der Brauereien und je extremer gehopft umso besser. Hier haben sich dann auch verschiedene Strömungen heraus kristallisiert, unterscheidet man doch East-Coast IPA von denen der West-Coast.

Das Belle-Fleur wird mit nicht weniger als sieben verschiedenen Hopfensorten gebraut:  Cascade, Summit, Citra, Crystal, Pilgrim, Aurora und Centennial. Das gibt den ganze eine blumige und fruchtige Note. In der Nase sofort der Duft von Mandarinen und Orangen. Der Geschmack zeichnet sich vorallem durch eine solide Malz-Basis aus, es werden 230kg Malz auf 1000l Brauwasser verarbeitet, verbunden mit Zitrus-Aromen. Die lang anhaltende Bittere gepaart mit der leichten Kohlensäure machen aus dem Bier einen gut ausbalancierten Durstlöscher.

Dieses IPA passt hervorragend als Appertif, oder anschließend zu pikanten, scharfen Speisen, wie zum Beispiel dieser Möhrensuppe von Chefkoch. Guten Appetit!

bollecious

Schreibe einen Kommentar