20. Dezember

Bier: La Prime
Brauerei: Brasserie Sainte Hélène
Stil: Winter-Bier/Strong dark ale
Alc.: 8,5% 
Trinktemperatur: 10-12 °C 
Glas: 

Heute sind wir ganz in der Nähe der Trappistenbrauerei Orval, im sogenannten “Pays de Gaume” rund um die Stadt Virton. Eddy Pourtois begann bereits 1995 als Autodidakt mit dem Brauen in Orsinfaing in der rue Sainte Hélène, womit schonmal der Ursprung des Namens der Brauerei geklärt wäre. Vier Jahre später wird das Ganze auf eine professionellere Schiene gesetzt und die ersten Biere werden offiziell verkauft. Zu dieser Zeit ist die Brauerei die einzige in der Region, neben Orval, mittlerweile sind noch einige andere hinzu gekommen. Eine wunderschöne Region die auf jeden Fall eine Reise wert ist.


Seit dieser Zeit ist Eddy zweimal umgezogen, erst nach Virton und mittlerweile ist er in Florenville angekommen. Kontinuierlich wurde die Kapazität erhöht und spricht auch für die Qualität über all die Jahre. Diese wird auch gewährleistet durch das Labor der Abtei von Orval, in der jeder Sud einer Kontrolle unterzogen wird.

Das La Prime wird immer erst zum Jahresende gebraut, also pünktlich um in den Adventskalender aufgenommen zu werden. Wie der Name verrät soll es eine Art Endjahres-Prämie sein, das Bier um das Jahr Revue passieren zu lassen. Leuchtend rot kommt es ins Glas, in der Nase leichte Röstaromen, rote Früchte, Karamell und Schokolade. Dazu eine leichte Säure, im Gaumen dann Toffee-Geschmack, leicht würzig. Ein komplexes Bier, zum dem ich das Bieramisu vom Weihnachtsmarkt in St. Vith empfehle. Hier geht’s zur Einkaufsliste.

bollecious

Schreibe einen Kommentar