22. Dezember

22. Dezember
Bier: Dead Man's Hand
Brauerei: Het Nest
Stil: Russian Imperial Stout
Alc.: 10% 
Trinktemperatur: 10-12 °C 
Glas: 

Die Brauerei Het Nest war bereits im letzten Jahr mit ihrem Two Faced Jack vertreten. Die Brauerei liegt in Turnhout, die Stadt in der auch das Spielkarten-Unternehmen Carta Mundi ansässig ist. Dies erklärt dann auch die Vorliebe für die Motive und die Namen der Biere. Gestartet als eine Gruppe von Bierliebhabern hat man sich irgendwann selbst ans Brauen gegeben und seit 2015 wird dies auf hochprofessioneller Ebene betrieben. Eine grosse Halle in Oud-Turnhout wurde angemietet und dort werden seitdem ein gutes Dutzend verschiedener Biere produziert. Zusätzlich zur 30hl Brauanlage stehen Lagertanks von 60 und 120hl zur Verfügung; aber auch ein Keller in dem Holzfässer zur Lagerung im Einsatz sind.

Das Dead Man’s Hand hat seinen Namen von einer legendären Pokerhand, die “Wild Bill Hickok” 1876  hielt, als er rücklings erschossen wurde. Es handelt sich um eine extremere Version des Kleveretien, welches bereits sehr intensiv und kräftig daher kommt. Beim Dead Man’s Hand handelt es sich um ein Russian Imperial Stout. Allein daran kann man schon erahnen worauf wir uns einlassen. Kräftiges Aroma von Röstmalzen, Kaffee und Mokka strömen in die Nase, Trauben und Alkohol kann man erahnen, im Nachgeschmack ein wenig Schokolade, wenig bittere und süsse. Alles in allem eine Geschmacks- und Aromabombe. Dazu ein kräftiger Stilton Käse, schwarze Schokolade oder Spare Ribs. Wer sich traut kann auch gerne einen Teil des Bieres auf eine Kugel Vanille-Eis giessen.

bollecious

Schreibe einen Kommentar