2. Dezember | Imperial IPA

2. Dezember | Imperial IPA
BierImperial IPA
BrauereiViven / Proef Brouwerij
StilDouble IPA
Alc.8 %
Trinktemperatur6-8 °C
UNTAPPDCheck-In
Social Media

Hinter dem 2. Türchen verbirgt sich ein Bier der Brauerei Viven aus Sijsele in der Nähe von Brügge. Die Geschichte von Viven geht auf einen Hobbybrauer zurück, der bereits 1999 ein Bier braute zu Ehren der Kapelle von Viven im gleichnamigen Dorf. Der Erfolg bei der Bevölkerung war da, und so gesellte sich schnell zu diesem ersten blonden Bier ein Braunes dazu. 2005 wurde der Name und die beiden Rezepte von Tony Traen übernommen, der einen Getränkehandel betrieb. Es kam zu einem Redesign und der Marke wurde neues Leben eingehaucht. Zusammen mit Dirk Naudts von der weltberühmten “Proefbrouwerij”, die unter anderem für die Mehrzahl der Mikkeller Biere verantwortlich zeichnet, entwickelte er 2007 das Imperial IPA, eines der ersten auf dem belgischen Markt in dieser Zeit.

Tonys Frau Krystle stieg ungefähr zu diesem Zeitpunkt ebenfalls in das Unternehmen ein und ist bis heute verantwortlich für die Rezepterstellung und die Testsude, bevor die fertige Rezeptur an “Proef” zur Produktion weitergegeben wird.

Seit 2018 verfügen Tony und Krystle über eine 12HL Brauanlage, auf der sehr viele neue Biere gebraut werden, so entstand die Craft Series, in der die Beiden fröhlich experimentieren können, immer auf das Feedback der Partner aus dem Horeca hörend. So wurden bereits ein Barley Wine, Chocolate Stout, New England IPA oder eine Champagner Weisse hergestellt.

Das Imperial IPA ist, wie der Name bereits andeutet, ein alkoholstarkes India Pale Ale. Ganz in der Tradition der Amerikanischen West Coast IPAs wurde es in die belgische Brautradition überführt. In der Nase fruchtige Hopfenaromen (Tomahawk und Simcoe) von Zitrus und Pampelmuse, hinzu kommen ein paar grasige florale Akzente. Angenehme leichte Süße im Antrunk, die von der intensiven Bittere zur Seite gedrängt wird. Der typisch belgische Hefecharakter kommt im Abgang würzig daher und schließt dieses spannende Bier prima ab.

Food-Pairing: Gruyère, Fourme d’Ambert, Fish and Chips, Thai-Curry

Mario “Bolle” Jates

bollecious